Dem Tod ins Auge sehen

Dem Tod ins Auge sehen



Als ich an diesem wunderschönem Sommermorgen aufwachte, wusste ich noch nicht das dieser Tag mein Leben verändern würde. Wir hatten Ferien und es war warm, was man an so einem Tag macht ist doch klar; man reitet aus. Meine Freundin hat sich das gleiche gedacht, denn als ich zur Koppel ging kam sie mir schon mit unseren Pferden entgegen."Verdammt, das war meine Idee!" rief ich ihr entgegen. Darauf hin brachen wir in schallendes Gelächter aus. Als sie bei mir angekommen war schwang ich mich auf den nackten Rücken meines Pferdes und wir ritten los. Meine Freundin ritt auf einer kleinen, dicken Hafi-Mix Stute und ich auf einem mittelgroßen, langbeinigem Wallach. Er ist wunderschön. Und schnell. Ich musste also immer auf Taby, so heißt meine Frendin, warten. Wir hatten viel Spaß während wir im Wald umher geisterten. Wir spielten Fangen zu Pferd. Natürlich war ich meiner Freundin immer überlegen, weil Sica, so heißt mein Pferd, nun mal wesentlich schneller und wendiger als Shayla ist. Als es passierte war ich gerade dran sie zu jagen. Sie ritt einen schmalen Damm entlang und ich folgte ihr. Rechts von uns ging es einen Meter steil hinab und links von uns war ein Wald. Meine Freundin ritt so dicht vor mir, dass ich das Loch vor mir erst sah als es schon zu spät war. Shayla machte noch einen Sprung, doch Sica trat rein. Natürlich viel er hin und ich flog runter. Ich bin den Abhang hinunter gefallen und war ein bisschen benommen. Weit weg konnte ich meine Freundin schreien hören, aber ich verstand nicht warum sie schrie und was erst recht nicht. Ein paar Sekunden später wusste ich es. Ich sah zu meinem Pferd hoch und stellte fest das er kurz davor war auf mich rauf zu fallen. Er lag auf dem Rücken, direkt auf der Kante, und war leicht nach rechts geneigt. Ich wusste das ich tot bin, wenn er fällt. Aber er fiel nicht. Er nahm alle Kraft zusammen und drehte sich in die andere Richtung, wobei er sich den Rücken hart an einem Baum schlug. In diesem Moment sprang meine Freundin weinend vom Pferd. Sie rannte auf mich zu und umarmte mich "Tut mir leid. ich wollte dir helfen aber dein Pferd...dieser Blick...so etwas habe ich noch nie gesehen! Er war so wild entschlossen und...und voller Liebe. In den Augen deines Pferdes stand Liebe! Liebe zu dir! Ich hab so was noch nie gesehen!"

--------------------------------------------------------------------------------

Mein Pferd hat mir an diesem Tag das Leben gerettet. Er hat sich unter größter Anstrengung in die andere Richtung gedreht, obwohl es einfacher für ihn gewesen wäre auf mich rauf zu fallen. Er hat sich an diesem Tag eine Knieverletzung und einen schmerzenden Rücken zugezogen. Beides ist wieder verheilt. Die Bindung zwischen mir und meinem Pferd ist an diesem Tag um einiges gestiegen. Er ist mein bester Freund. Der zuverlässigste den ich habe.

23.6.06 11:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen